Gartenstr. 26 · 97941 Tauberbischofsheim · Fon: 09341-8495634 · Fax: 09341-8495635 · dbooth(at)naturheilpraxis-tbb.de


Fußreflexzonenmassage



Fußreflexzonentherapie

Wirkungsmechanismus

Dass die Fußreflexzonentherapie hilft und wirkt zeigen tausende von Erfahrungsberichte von Therapeuten und Patienten. Warum die Fußreflexzonentherapie wirkt ist eine andere Frage. Dazu gibt es folgende Theorien:
Schulmedizinisch: Die Nervenendpunkte am Fuß leiten den Reiz über den Ischiasnerv zur Wirbelsäule und von dort werden die Signale weitergeleitet zu den einzelnen Organen.
Naturheilkundlich: Die Manipulation an den Reflexpunkten am Fuß lösen kristalline Ablagerungen und Schlacken, dadurch läuft der Patient leichter und entspannter und sein allgemeines Wohlbefinden wird gesteigert und seine Selbstheilungskräfte angeregt.
Holistisch: Jede Zelle des Körpers enthält die Gesamtinformation des Organismus und ist mit jeder anderen Zelle im Körper in Kontakt, um Energie und Informationen auszutauschen. Aus diesem Grunde bewirkt eine Stimulation an den Reflexpunkten am Fuß, an den Händen, am Ohr, oder an der Zunge eine Reaktion an den entsprechenden Organen.

Geschichte

Sie beruht wahrscheinlich auf 4000 bis 5000 Jahre alte Überlieferungen der Chinesen und Inder.
Auch Indianerstämme wussten von diesen Druckpunkten an den Füßen. Dieses Wissen bildete die Grundlagen für die heute praktizierten Methoden der Fußreflexzonenmassage und wurde von dem amerikanischen HNO Arzt Dr. William H. Fitzgerald (1872-1942) erarbeitetet und der Masseurin Eunice D. Ingham weiterentwickelt.
Hanne Marquardt aus Deutschland gründete 1967 gründete die erste Lehrstätte für Fußeflexzonentherapie.

Indikationen

Störungen und Schmerzen am Bewegungsapparat, Haltungsschäden, Halswirbel- oder Lendenwirbelsyndrom, Bewegungseinschränkung der Gelenke, muskuläre Verspannungen, Sportverletzungen, Oberbauchsyndrom, Meteorismus, Gallenflussstörungen, Obstipation, Hämorrhoiden, Dysmenorrhoe und andere funktionelle Zyklusstörungen, chronischer Schnupfen, Sinusitis, Organschwächen, Stress, stehende Berufe, Senk-, Spreiz- Plattfuß, lymphatische Belastungen und Abwehrschwächen, auch bei Kindern, Kopfschmerzen verschiedenster Genese, Durchblutungsstörungen.

Die Erstbehandlung dauert ca. 1 - 1,5 Std. inkl. Anamnese, Folgebehandlung ca. 35 - 45 Min.



www.naturheilpraxis-tbb.de